Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Hier finden Sie Antworten auf die Fragen, die uns häufig gestellt werden. Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, senden Sie uns doch einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Top 5 Fragen

Geschäftszeiten

Wir sind ein reiner Versandhandel und betreiben kein Ladengeschäft. Sie können Ihre bestellte Ware auch gerne abholen. Für diesen Fall vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin.

Telefon 06171- 633 055.

Unsere Geschäftszeiten sind:
Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

1
Wie kann ich mit Gutscheinen einkaufen?
Sobald Sie über ein Guthaben verfügen, können Sie dieses zum Bezahlen Ihrer Bestellung verwenden. Während des Bestellvorganges haben Sie die Möglichkeit Ihr Guthaben einzulösen. Falls das Guthaben unter dem Warenwert liegt müssen Sie Ihre bevorzugte Zahlungsweise für den Differenzbetrag wählen. Übersteigt Ihr Guthaben den Warenwert, steht Ihnen das Restguthaben selbstverständlich für Ihre nächste Bestellung zur Verfügung.
1
Was sind Sperrgutzuschläge?

Alle Artikel deren Abmessungen und/oder Gewichte die Standardvorgaben von unserem Paketdienstleister GLS überschreiten, wie z.B. Airlinezurrschienen, gelten als Sperrgut. Der Versand erfolgt in diesen Fällen per Spedition oder einen Spezialversender. Sperrgutzuschläge werden bei allen entsprechenden Artikeln ausgewiesen.

Bei der Versendung sperriger Güter (Speditionsversand) berechnen wir wie folgt:

Sperrgutzuschlag 1 : 5,00 Euro ab 1,20 m bis 2,00 m
Sperrgutzuschlag 2 : 19,00 Euro ab 2,00 m bis 3,00 m Spedition
Sperrgutzuschlag 3 : 48,10 Euro Spedition

Sperrige Güter sind als solche in der Artikelbeschreibung gekennzeichnet.

Der Sperrgutzuschlag fällt nur einmalig an, egal wie viel Artikel Sie kaufen. Es wird bei unterschiedlichen Artikeln nur der jeweils höchste Sperrgutzuschlag Ihrer Bestellung berechnet.

1
Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich?

Zur Zahlung Ihrer Bestellung bieten wir Ihnen folgenden Möglichkeiten an:

Zahlung per Vorkasse: nach dem Erhalt der Bestellbestätigung zahlen Sie den angegebenen Zahlungsbetrag vorab per Überweisung. Nach Zahlungseingang wird Ihre Bestellung sofort, spätestens am nächsten Werktag, vorbehaltlich der Verfügbarkeit am Lager und der angegebenen Lieferzeit, ausgeliefert. Sollte die Ware nicht vorrätig sein oder sich die angegeben Lieferzeiten ändern, erhalten Sie eine Benachrichtigung per e-Mail.

Zahlung mit sofortüberweisung.de: Mit sofortüberweisung.de können Sie Ihren Warenkorb bequem und einfach mit Ihrem Online-Banking-Konto (bei Ihrer Hausbank) bezahlen. Sie benötigen hierfür lediglich Kontonummer, Bankleitzahl, PIN und TAN. Nach der Bezahlung wird Ihre Bestellung vorbehaltlich der Verfügbarkeit sofort, spätestens am nächsten Werktag, verschickt. Sie müssen sich nicht registrieren.

Zahlen mit PayPal: Bezahlen ist mit PayPal für Sie ganz sicher und ganz einfach. Mit wenigen Klicks per E-Mail- Adresse und Passwort bezahlen. Auch Auslandstransaktionen können Sie kinderleicht tätigen, denn Ihnen wird immer der Preis in Ihrer Heimatwährung angezeigt. Bezahlen mit PayPal ist besonders sicher, denn Sie müssen sich nur einmal bei PayPal registrieren und nur einmal Ihre sensiblen Daten hinterlegen.

Zahlung per Lastschrift: diese Zahlungsmöglichkeit bieten wir ab der zweiten Bestellung an. Der Versand erfolgt am gleichen Tag, spätestens am nächsten Werktag, vorbehaltlich der Verfügbarkeit am Lager und der angegebenen Lieferzeiten. Sollte die Ware nicht vorrätig sein oder sich die angegeben Lieferzeiten ändern erhalten Sie eine Benachrichtigung per e-Mail.

Zahlung bei Abholung: die Zahlung erfolgt in bar. Abholtermin nach Absprache, bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.

1
Was ist der Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie?

Worin liegt der Unterschied zwischen der Gewährleistung und der Garantie?

Garantie und Gewährleistung unterscheiden sich maßgeblich. Die nachfolgenden Erläuterungen geben Ihnen Aufschluss über die wichtigsten Unterschiede:

Gewährleistung


Gewährleistung ist eine gesetzlich vorgeschriebene Frist, welche für Verbraucher 2 Jahre beträgt (Unternehmer: 1 Jahr). Hierzu muss der Mangel an der Sache bereits bei Übergabe des Kaufgegenstandes vorgelegen haben. Innerhalb der ersten 6 Monate wird zu Gunsten des Verbrauchers pauschal davon ausgegangen, dass der Fehler von Anfang an bestand (es sei denn, dass die Art des Mangels dies ausschließen würde). Danach jedoch muss der Käufer dies nachweisen.

Im Gewährleistungsfall hat der Verbraucher die Wahl der Nacherfüllung: er kann die Beseitigung des Mangels (Reparatur) oder die Lieferung einer mangelfreien Sache (Austausch) verlangen, wobei dieser Austausch gleich alt sein kann und nicht mit einem nagelneuen Ersatz gleichzusetzen ist, dieser muss lediglich einwandfrei funktionieren. In beiden Fällen muss dem Verkäufer eine angemessene Frist zur Ausführung der Nacherfüllung gegeben werden. Bei Unternehmern hat der Verkäufer die Wahl der Art der Nacherfüllung.

Eine Wandlung (Rücktritt vom Kaufvertrag) oder eine Minderung (des Kaufpreises) ist erst möglich, wenn der Verkäufer die Nacherfüllung verweigert, nach abgelaufener Fristsetzung oder nach 2-maliger misslungener Nacherfüllung.

Bei einem Rücktritt vom Kaufvertrag in den oben genannten Fällen kann vom Käufer Wertersatz für den Gebrauchsvorteil verlangt werden (in der Regel erst nach mindestens 6 Monaten), d.h. dass er die Nutzung, die er ab Kauf der Sache bis zur Wandlung hatte, erstatten muss. Dies wird in der Regel durch eine Kürzung der Gutschrift, bzw. eine Zeitwertgutschrift erreicht.

Ausgeschlossen von der Gewährleistungsregelung sind:

  • Gebrauchsbedingter Verschleiß
  • Mängel, die dem Käufer bereits beim Kauf bekannt waren
  • Eigenverschulden des Kunden (z.B. unsachgemäße Bedienung, falsche Lagerung, usw.)

Im Gewährleistungsfall ist der Verkäufer der Vertrags- und Ansprechpartner.


Garantie

Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers und ist je nach Hersteller und Produkt unterschiedlich. Sie beträgt üblicherweise zwischen 6 Monaten und mehreren Jahren. Hierzu können wir nur individuell je nach Artikel Auskunft erteilen. In der Regel stehen die Garantiedauer und –bedingungen im Handbuch bzw. den Garantieunterlagen, die dem Artikel beiliegen. Alternativ können Sie diese direkt beim Hersteller erfragen oder normalerweise auf dessen Website nachlesen. Informationen hierzu finden Sie gewöhnlich auch auf unserer Website in der entsprechenden Artikelbeschreibung, diese Angaben sind jedoch ohne Gewähr. Bitte beachten Sie, dass die Garantie bei Verbrauchsmaterial sehr stark eingeschränkt sein kann oder gar nicht erst gewährt wird. Bei abgelaufener Garantie lassen sich Kulanzlösungen eher erreichen, wenn sich der Käufer direkt an den Hersteller wendet.

Die Garantie ist also viel weitreichender als die Gewährleistung, da Sie in der Regel länger ist als die Gewährleistung und nicht nur Mängel abdeckt, die zum Zeitpunkt des Kaufs vorlagen, sondern auch alle, die im gesamten Garantiezeitraum auftreten.

Garantiebedingungen sind nicht gesetzlich geregelt, so dass der Hersteller diese im Großen und Ganzen frei auslegen kann. Wir als Händler haben leider keinerlei Einfluss auf die Garantiebestimmungen der Hersteller.

Im Garantiefall ist der Hersteller der Vertrags- und Ansprechpartner.

1
Antwort nicht gefunden?
Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Frage zu stellen zum Kontaktformular