Wie nutze ich einen Möbeltrage-Kreuzgurt?

Anwendungstipps zum Möbeltrage-Kreuzgurt - UZ-MT-10098 ( auch UZ-MT-10745)

Die Auswahl der Tragegurte sollte unter Berücksichtung der Verwendungsart und der Art der zu tragender Last erfolgen. Der Tragegurt sollte kräftig genug sein und die richtige Länge aufweisen. Der/die Werkstoffe des Tragemittels sollten von der Umgebung oder der zu tragender Last nicht negativ beeinflusst werden. Geeignet für folgende Temperaturbereiche: PES – 40°C bis 100°C/ PA – 40°C bis 100 °C/ PP – 40°C bis 80°C. Die Temperaturbereiche können sich in chemischer Umgebung verändern. Holen Sie für den jeweiligen Anwendungsfall den Rat des Herstellers oder Lieferers ein.

Lagerung: In sauberer, trockener und gut belüfteter Umgebung, fern von Wärmequellen. Kontakt mit Chemikalien, Rauchgasen und korrodierenden Oberflächen vermeiden. Nicht direkter Sonneneinstrahlung oder anderer ultravioletter Strahlung aussetzen.

Reinigung: Verschmutzte Bänder mit Wasser reinigen, zur Trocknung an der Luft aufhängen. Unter keinen Umständen anwärmen oder die Trocknung auf andere Weise forcieren.

Prüfung: Tragegurt während der Verwendungsdauer regelmäßig auf Beschädigung überprüfen. Sollte ein Zweifel über die Verwendungsfähigkeit bestehen, Tragegurt außer Betrieb nehmen.

Reparatur: Versuchen Sie nie, Reparaturen selbst auszuführen; diese sollten nur vom Hersteller ausgeführt werden. Der Tragegurt ist ausschließlich zum Tragen von Lasten und Gütern geeignet. Personen dürfen damit nicht transportiert werden. Der Tragegurt darf nicht als Hebegurt eingesetzt werden. Bitte prüfen Sie den Tragegurt vor jedem Einsatz auf Beschädigungen. Niemals verwenden: bei Längs- oder Querschnitten, Schnitten oder Scheuerstellen an den Webrändern, Maschen oder Schlaufen; bei Beschädigung der tragenden Nähte, Verformungen, Anrissen oder Brüchen von Beschlagteilen. Bänder in der vollen Breite tragen; nicht knoten oder verdrehen. Vor scharfen Kanten, Reibung und Abrieb schützen. Last so anschlagen, dass sie nicht kippen, verrutschen oder herausfallen kann. Bei Verwendung von mehreren Tragegurten darauf achten, dass die Last gleichmäßig auf die einzelnen Stränge verteilt ist. Reiß- oder Rückbelastungen sind zu vermeiden. Last nicht im Tragegurt schleifen, den Tragegurt nicht über den Boden oder andere raue Flächen ziehen.

Der Tragegurt sollte nur mit Spezial Haken eingesetzt werden. Andere Haken können Beschädigungen verursachen oder es besteht ein erhöhtes Unfallrisiko (Abrutschen oder Ausreißen des Hakens). Hochempfindliche Kanten können Schaden erleiden, deshalb ist hier der Einsatz von Kantenschutz sinnvoll.

Anlegen des Gurts

1. Der Gurt hat die grobe Form einer Acht. Durch jede Schlaufe der Acht steckt der Benutzer einen Arm, so dass der Kreuzpunkt der 8 im Rücken ist, der Gurt wird also angezogen wie eine Weste. Dabei ist darauf zu achten, dass die Klemmschnalle immer auf der rechten Seite getragen wird. Der Gurt sollte auf der Schulter so gerichtet werden, dass er nicht in den Hals einschneidet.

2. Der an der 8 befestigte schmale Gurt wird entweder durch die Füße des zu befördernden Möbels geführt, oder er überkreuzt sich mit dem Gurt des zweiten Trägers.

3. Das lose Ende des schmalen Gurts wird von innen nach außen über den Schiebebügel der Klemmschnalle geführt, der Schiebebügel wird hochgezogen und der Gurt wird unter dem Schiebebügel wieder nach innen geführt. Dabei ist darauf zu achten, dass der Gurt nicht verdreht wird.

4. Durch Ziehen am losen Ende des schmalen Gurtes nach unten kann jetzt die gewünschte Länge stufenlos eingestellt werden.

5. Ist der Gurt zu kurz eingestellt, wird die an der Klemmschnalle befindliche Lasche nach oben gezogen, so dass der Gurt rückwärts durch die Lasche gezogen werden kann.

6. Das lose herabhängende Ende des Gurts wird, um einen Unfall durch versehentliches darauf treten zu verhindern, locker durch das Gummiband nahe der Klemmschnalle geführt. Dabei darf die Lasche der Klemmschnalle nicht nach oben gezogen werden.

7. Sobald der Gurt durch das zu tragende Möbelstück belastet wird, kann die Länge nicht mehr verstellt werden, da die Klemmschnalle ein Verrutschen des Gurtes nun verhindert.

Hinweise zum Tragen

In vielen Fällen werden Möbelstücke zu zweit im Gurt getragen, allerdings ist es auch möglich, schwere Teile zu dritt oder zu viert zu tragen. Beim Tragen zu zweit oder zu viert kann der eigene Gurt mit dem Gurt des gegenüber gehenden Trägers verbunden werden. Beim Tragen zu viert verbindet man entweder die Gurte diagonal (zwei und zwei) oder alle vier miteinander (auch als "Spinne" bezeichnet). Mancher zu transportierende Gegenstand bietet die Möglichkeit, die Tragegurte einzeln zu befestigen, z.B. an stabilen Füßen oder Ösen. Um beim Tragen genügend Beinfreiheit zu haben, werden die Gurte in der Regel so eingestellt, dass die Unterseite des Transportgegenstandes sich beim Tragen etwa in Kniehöhe befindet. Wichtig ist, dass die Last auf dem Gurt in der Waage ist und nicht nach einer Seite hin kippt. Die Träger halten den zu transportierenden Gegenstand möglichst weit oben fest, um ihn in der Balance halten zu können. Geht der Transport über Treppen, wird die Gurtlänge unterschiedlich eingestellt. Meist schnallt der oben Gehende den Gurt relativ kurz, während der unten Gehende den Gurt lang trägt. So ist gewährleistet, dass der oben Gehende die nötige Beinfreiheit hat. Sind die Gurte miteinander verbunden,  wird die Last für den Transport auf der Treppe auf den Gurten verschoben. Die Träger sollten sich der Körpergröße nach anordnen. Die kleineren Träger gehen oben. Für das Anheben der Last gilt normalerweise, dass alle Träger gleichzeitig auf Kommando die Last anheben. Sind die Gurte allerdings ungleich lang eingestellt, so hebt der Träger, dessen Gurt am kürzesten eingestellt ist, zuerst. Werden schwere Lasten zu zweit im Gurt getragen, ist es sinnvoll, dass eine dritte Person mitgeht, die den unten Gehenden sichert und gegebenenfalls stützt. Besonders wichtig ist dies beim Abwärtsgehen. Grundsätzlich gehen alle Träger mit dem Gesicht zur Last. Die Last soll generell mit geradem Rücken aus der Hocke gehoben und ebenso abgesetzt werden.

Einsatzbereiche

Der Tragegurt eignet sich zum Tragen von nahezu allen denkbaren Möbelstücken, Elektrogeräten, Klavieren, Flügeln, Tresoren und vielen anderen Gegenständen.


Passende Artikel
Made in Germany
Möbeltrage-Kreuzgurt mit separatem Gurtband Möbeltrage-Kreuzgurt mit separatem Gurtband
  • UZ-MT-10745
  • ab 72,30 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Versandkostenfrei
    Made in Germany
    Möbeltrage-Kreuzgurt, ohne Haken, grün Möbeltrage-Kreuzgurt, ohne Haken, grün
  • UZ-MT-10098
  • ab 65,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Möbeltragegurt, mit Haken, Jute Möbeltragegurt, mit Haken, Jute
  • UZ-MT-10097
  • ab 49,95 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Möbeltragegurt, ohne Haken, gelb Möbeltragegurt, ohne Haken, gelb
  • UZ-MT-10096
  • ab 26,10 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten